Einträge von Frank Schäffler

Nur Bares ist Wahres

Im November haben die deutschen Kreditinstitute 40 Milliarden Euro Bargeldbestände gehalten. Soviel wie noch nie. Auch der Bargeldumlauf bei Otto-Normalverbraucher in Deutschland hat sich in den letzten 10 Jahren mehr als verdoppelt. Es wächst das das Misstrauen in das Finanzsystem bei allen Marktteilnehmern. Daher horten sie Bargeld.

Deutschland fällt zurück

Wenn Deutschland als Investitionsstandort steuerlich wieder attraktiv werden soll, dann darf man den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern muss das Steuerrecht vereinfachen und Bürger und Unternehmen entlasten.

Kreativität in der Altersvorsorge

Standardprodukte sind allenfalls für Standardmenschen geeignet. Doch die gibt es nicht, es gibt nur Individuen. Jeder ist anders und jeder hat andere Vorstellungen und Ziele im Leben. Darum brauchen wir ein Altersvorsorgedepot, in dem jeder Bürger sparen darf wie er will: der eine will in Aktien, Aktienfonds, ETFs investieren, der andere in Lebensversicherungen und wiederum ein anderer in Mitarbeiterbeteiligungsmodelle.

Wege aus dem Zins-Tal

Warum soll jemand noch eine Lebensversicherung oder einen Riestervertrag abschließen, wenn er am Ende maximal seine Beiträge wieder zurückbekommt? Daher werden noch mehr Lebensversicherungsbestände in den Run-off geschickt und damit an einen Abwickler verkauft. Was kann in dieser Situation getan werden?

Wer Frieden will, muss für Freihandel einstehen

Freihandel ist der Garant des globalen Wohlstandes. Wer ihn unterbindet, stört oder beschränkt, trägt Verantwortung für Hunger, Arbeitslosigkeit und sogar Krieg auf der Welt. Das ist wahrlich nicht zu hoch gegriffen. Denn wer sich nicht austauscht, sich nicht durch Handelsbeziehungen kennenlernt, ist anfällig für Vorurteile, Diskriminierung und Konflikte.