Institutionen schaffen Vertrauen oft nicht so sehr durch ihre Leitung und ihr Führungspersonal, sondern durch ihre innere Verfassung, ihre teilweise über Jahrzehnte gelebte Kultur. Diese prägt dann auch die Leitung und das Führungspersonal. Gerade das kann man bei der Bundesbank sehr gut beobachten.

Von Alexander Horn.
Die Digitalisierung ist seit Jahren ein Hype in Politik und Wirtschaft. Ohne die Transformation der physischen Welt bleibt Industrie 4.0 aber nur eine Vision.

Dass nur 39 Prozent der Berliner nicht von der Idee begeistert waren, anderen Leuten einfach mal ihr Eigentum wegzunehmen, liegt nicht nur daran, dass Ulbrichts Geist noch durch die Straßen weht. Es ist auch ein krasses Versagen der Gegenseite.

Von Fabian Kurz und Florian Rösch.
Entgegen dem weit verbreiteten Eindruck, dass die Erwerbstätigkeit immer mehr den gesamten Alltag bestimmt, nimmt die Erwerbstätigkeit heute weniger Zeit in Anspruch als in der nahen und fernen Vergangenheit.

Erbschaftsteuer

Alexander Albrecht plädiert für eine Reform der Erbschaftsteuer einschließlich eines föderalen Steuerwettbewerbs. Dilara Wiemann ist dagegen der Ansicht, dass eine solche Steuer Sparsamkeit bestraft und Investitionen verhindert oder in die falsche Richtung drängt.

Alkohol

Obwohl insbesondere unter Spitzenpolitikern das Credo der Selbstoptimierung und der Enthaltsamkeit stetig an Popularität gewonnen hat, ist der Genuss von alkoholischen Getränken integraler Teil der sozialen und politischen Kultur geblieben. Wenn es nach der Weltgesundheitsorganisation WHO geht, könnte das jedoch bald Geschichte sein.