Prometheus – Das Freiheitsinstitut

Prometheus – Das Freiheitsinstitut ist eine Denkfabrik, die sich der Verbreitung freiheitlichen Denkens widmet. Es ist unser Ziel, den Wert der Selbstverantwortung in unserer Gesellschaft zu stärken. Wir sind überzeugt, dass es Ausdruck menschlicher Würde ist, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Darum setzen wir uns ein für individuelle Freiheit, die Stärkung der Zivilgesellschaft, eine freiheitliche Wirtschaftsordnung, die Herrschaft des Rechts und den Rückbau eines paternalistischen Staates. Prometheus will beitragen zum Aufbau einer freien Gesellschaft.

Unsere Arbeit

Wir wollen mit Prometheus unsere Gesellschaft aktiv verändern. Das kann nicht in kurzer Zeit erreicht werden. Es geht uns nicht nur darum, Fehlentwicklungen aufzuhalten, sondern auch und vor allem um eine Richtungsänderung. Unser Ziel sind nicht nur rasche punktuelle Erfolge mit vielleicht kurzer Lebensdauer, sondern langfristige und nachhaltige Veränderungen. Mit gezielten Kampagnen kritisieren wir aktuelle politische Maßnahmen und machen konstruktive Gegenvorschläge. Vor allem aber arbeiten wir an einem gesellschaftlichen Wandel. Dazu wenden wir uns mit Veranstaltungen und Veröffentlichungen an Multiplikatoren wie Journalisten, Wissenschaftler und Lehrer und fördern insbesondere die Jugend. Wir wollen den Wettbewerb um die Köpfe und Herzen der Menschen nicht mehr denen überlassen, die Bevormundung und Paternalismus das Wort reden. Wir sind bereit, Mut, Geduld und Idealismus aufzubringen, die dafür nötig sein werden.

Unser Netzwerk

Prometheus steht nicht allein da. Wir sind gut vernetzt mit vielen Unternehmern, Wissenschaftlern, Journalisten und Politikern in Deutschland und darüber hinaus. Wir pflegen freundschaftlichen Kontakt mit vielen Denkfabriken in Deutschland, Europa und der ganzen Welt. Vor allem schöpfen wir Zuversicht aus der wachsenden Zahl an Menschen, die den Wert der Freiheit wiederentdecken. Insbesondere die junge Generation wünscht sich ein Leben in mehr Freiheit und Selbstverantwortung. Diese jungen Menschen sind die Zukunft, auf die wir bauen können.

Unsere Quellen

Wir stehen für ein umfassendes freiheitliches Menschenbild: für eine offene Gesellschaft, Marktwirtschaft und Rechtsstaat. Inspiriert werden wir von wichtigen Denkern wie Adam Smith, Alexis de Tocqueville, Frédéric Bastiat, Ludwig von Mises, Friedrich August von Hayek, Karl Popper und James Buchanan. Gleichzeitig sind uns diejenigen Frauen und Männer ein Vorbild, die mit ihrem ganz konkreten Einsatz wesentlich zum Wachsen einer freiheitlichen Gesellschaft beigetragen haben wie Johann Heinrich Pestalozzi, William Wilberforce, Richard Cobden, Louise Otto-Peters, Eugen Richter und Antony Fisher. In unserer Arbeit orientieren wir uns an anderen Denkfabriken, denen es in der Vergangenheit gelungen ist, ihre Länder nachhaltig zu prägen wie dem Institute of Economic Affairs in Großbritannien, dem Cato Institute in den USA und dem Lithuanian Free Market Institute in Litauen.

Unser Namenspatron

Als Namenspatron haben wir die griechische Sagengestalt Prometheus gewählt. Prometheus ist Sinnbild für die Befreiung des Menschen aus seiner Unmündigkeit. Das Feuer, das Prometheus den Menschen gebracht hat, befähigte sie zur Selbstverantwortung und zur Freiheit. Wir wollen dieses Feuer in den Herzen und Köpfen der Menschen in unserem Land entfachen. Unsere Motivation ist idealistisch. Wir verfolgen keine Sonderinteressen und sind parteipolitisch unabhängig. Wir glauben an die Macht von Ideen.

Frank Schäffler

Frank Schäffler, geboren 1968, ist einer der prominentesten Vertreter der freiheitlichen Bewegung in Deutschland. Er war von 2005 bis 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages. In dieser Zeit stemmte er sich vehement gegen die sogenannte Eurorettung und stimmte gegen sämtliche Maßnahmen der Schuldenvergemeinschaftung im Euroklub. In der FDP initiierte er 2011 einen viel beachteten Mitgliederentscheid gegen den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM). Sein Buch „Nicht mit unserem Geld – Die Krise unseres Geldsystems und die Folgen für uns alle“ ist Bestseller auf der Liste des Manager Magazins (11/2014). Häufig ist er zu Gast in Diskussionsrunden in Fernsehen und Radio. Außerdem erscheinen von ihm regelmäßig Gastbeiträge in verschiedenen deutschen Tageszeitungen.

Beiträge von Frank Schäffler

E-Mail: frankschaeffler@prometheusinstitut.de

Clemens Schneider

Clemens Schneider, geboren 1980, ist als Netzwerker der freiheitlichen Bildung eine viel gefragte Anlaufstelle für die junge Generation. Neben seiner Arbeit für Prometheus und seiner Vortragstätigkeit schreibt er an einer Doktorarbeit über den englischen Historiker Lord Acton und dessen Freiheitsverständnis. Er ist Mitbegründer des Bildungsprojekts „Agora Sommerakademie„. Von 2011 bis 2014 war er als Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit unter anderem mit der Leitung von zwei Arbeitskreisen und mit der Organisation von zahlreichen Seminaren und Tagungen betraut. Er ist auch als Blogger aktiv, insbesondere auf der Seite „Offene Grenzen“, die er mitbegründet hat.

Beiträge von Clemens Schneider

Publikationen und Vorträge

E-Mail: clemensschneider@prometheusinstitut.de

Kuratorium

Prof. Thomas Mayer

Prof. Dr. Thomas Mayer ist Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Institute mit Sitz in Köln. Zuvor war er Chefvolkswirt der Deutsche Bank Gruppe und Leiter von Deutsche Bank Research. Bevor er in die Privatwirtschaft wechselte, bekleidete er verschiedene Funktionen beim Internationalen Währungsfonds in Washington und beim Institut für Weltwirtschaft in Kiel. 2014 erschien sein Buch „Die neue Ordnung des Geldes – Warum wir eine Geldreform brauchen„.

Prof. Stefan Kooths

Prof. Dr. Stefan Kooths, geboren 1969, leitet das Prognosezentrum im Institut für Weltwirtschaft (IfW) an der Universität Kiel und lehrt Volkswirtschaftslehre an der Business and Information Technology School (BiTS) in Berlin. Mit dem von ihm vertretenen koordinationsorientierten Paradigma zum Verständnis des Wirtschaftsgeschehens, das nicht zuletzt vom Wissenschaftsprogramm der Austrian Economics inspiriert ist, verbindet er Konjunkturforschung und Ordnungsökonomik.

Prof. Justus Haucap

Prof. Dr. Justus Haucap, geboren 1969, ist Gründungsdirektor des Düsseldorfer Instituts für Wettbewerbsökonomie (DICE) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Von 2006 bis 2014 war er zudem Mitglied der Monopolkommission der deutschen Bundesregierung, davon vier Jahre als Vorsitzender (2008-2012). Professor Haucap ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Bundesnetzagentur und Präsident von Econwatch – Gesellschaft für Politikanalyse.

Mitarbeiter und Praktikanten

Nikolas Haring

Studentischer Mitarbeiter

Nikolas Haring studiert an der Universität Potsdam Volkswirtschaftslehre, Öffentliches Recht und Mathematik. Neben seinem Studium engagierter sich bei den Students for Liberty und organisiert eine ökonomische Ringvorlesung für seine Kommilitonen.

Clara Lindemann

Praktikantin Mai – Juni 2017

Clara Lindemann studiert Volkswirtschaftslehre im Bachelor in Mannheim.

„Während meiner Zeit bei Prometheus hat mir besonders gefallen, dass ich die Möglichkeit hatte mich an allen Projekten zu beteiligen und in so einem aufgeschlossen und sympathischen Team zu arbeiten.“

Otto Meyer zu Schwabedissen

Praktikant März – April 2017

Otto Meyer zu Schwabedissen studiert Politik- und Verwaltungswissenschaften in Konstanz.

„Mein Praktikum bei Prometheus war für mich eine durch und durch bereichernde Erfahrung, bei der ich in einem tollen Team einen Einblick in die Arbeitsweise eines politischen Instituts gewonnen und wichtige Fähigkeiten erlernt habe.“

Leonie de Weerth

Praktikantin März – April 2017

Leonie de Weerth studiert Staatswissenschaften im Bachelor in Passau.

„Besonders an Prometheus begeistert haben mich die Motivation und der Tatendrang, mit denen sich die Mitarbeiter alltäglich für eine offene, freie Gesellschaft einsetzen.“

Christoph Singelmann

Praktikant September – November 2016

Christoph Singelmann studiert Staatswissenschaften im Bachelor in Passau.

„Die Leidenschaft und Ambitioniertheit von Prometheus, den Liberalismus und seine Werte der Gesellschaft wieder näher zu bringen, ist beeindruckend, ansteckend und motivierend.“

Friedrich von Randow

Praktikant Juni – Juli 2016

Friedrich von Randow studiert Volkswirtschaftslehre im Bachelor in Mannheim und Amsterdam.

„Während meines Praktikums bei Prometheus konnte ich miterleben, wie sowohl klassische als auch neue Ideen des Liberalismus aufbereitet wurden, um möglichst viele Menschen zu erreichen.“

Niclas von Ambüren

Praktikant Mai – Juli 2016

Niclas von Ambüren studiert Kommunikationswissenschaft im Bachelor in Berlin.

„In den drei Monaten meines Praktikums konnte ich wichtige Erfahrungen sammeln über die Arbeit in einem politischen Think Tank. Ich kann jedem politisch interessierten und ambitionierten jungen Menschen ein Praktikum bei Prometheus nur wärmstens empfehlen.“

Till Heistermann

Praktikant Mai – Juni 2016

Till Heistermann studiert Economics im Master in Leipzig.

„Während meines Praktikums bei Prometheus konnte ich mich eigenständig und kreativ mit gesellschaftspolitischen Themen auseinandersetzen. Ich bin überzeugt, dass Prometheus die politische und wirtschaftliche Lage Deutschlands auch zukünftig positiv beeinflussen wird.“

Justus Enninga

Praktikant Februar – März 2016

Justus Enninga studiert Staatswissenschaften im Bachelor in Erfurt.

„Prometheus ist eine wahre Freiheitsinsel im Herzen des politischen Berlins, wo für verantwortliches Handeln der Politik und für freiheitliches Handeln jedes Einzelnen geworben wird.“

Fabian Kurz

Praktikant Oktober – November 2015

Fabian Kurz studiert Economics im Master in Leipzig.

„Prometheus zeichnet sich durch seine hohe Professionalität, den Spirit des Aufbruchs und den unermüdlichen Einsatz seiner Gründer, Mitarbeiter und Förderer aus.“

Mark Hokamp

Praktikant September 2015

Mark Hokamp studiert Rechtswissenschaft und Chinesisches Recht im Master in Göttingen und Nanjing.

„Mir wurde der Raum gegeben, eigene Ideen zu entwickeln und in die Arbeit von Prometheus einzubringen. Die freiheitliche und kreative Arbeitsatmosphäre im ganzen Team hat dazu entschieden beigetragen.“

Richard Meyer zu Eissen

Praktikant August – September 2015

Richard Meyer zu Eissen studiert European Studies und Geschichte im Bachelor in Maastricht.

„Mir hat besonders gut gefallen, dass wir bei Prometheus nicht nur Kritik geübt, sondern vor allem auch nach Lösungen gesucht haben.“

Armin Angermeyer

Praktikant August – September 2015

Armin Angermeyer studiert Politikwissenschaft und Soziologie im Bachelor in München.

„Der Liberalismus lebt von mutigen, kreativen Individuen. Prometheus ist das beste Beispiel
dafür.“

Philipp Bernardi

Praktikant Juni 2015

Philipp Bernardi studiert BWL im Bachelor in Augsburg.

„Das Praktikum bei Prometheus hat mich nicht nur von der Macht der Ideen überzeugt, sondern auch, dass sich ein konzentriertes Arbeitsumfeld und lebhafte Kreativität nicht ausschließen.“

Frederic Schneider

Praktikant April – Juni 2015

Frederic Schneider ist Politikwissenschaftler.

„In meiner Zeit bei Prometheus bekam ich einen umfassenden Einblick in die Arbeit eines politischen Instituts und dank des großen entgegengebrachten Vertrauens konnte ich selbständig und kreativ die erste Kampagne der Denkfabrik unterstützen.“

Andere über uns