Freiheit für die Plastiktüte

Am von in der Kategorie Blog.

Die Plastiktüte ist kein Problem, das europaweit geregelt werden muss. Denn, wo ist der Binnenmarkt betroffen, wo wird ein Marktteilnehmer diskriminiert und am Marktzugang gehindert? Es gibt keine Grund für die EU, in die Vertragsfreiheit von Einzelnen einzugreifen.

Zurück zum aufgeklärten Absolutismus?

Am von in der Kategorie Blog.

Mit seinem Konzept des „Nudging“ wandelt Professor Cass Sunstein aus Harvard auf den Spuren des Philosophen Voltaire. Dicht auf seinen Fersen folgen Politiker, die wie einst Voltaires Gönner Friedrich der Große ihre Herrschaft gerne in ein harmloses Gewand kleiden. Hier lauern mehr Gefahren als man derzeit wahrnimmt.

Saufen für Olympia

Am von in der Kategorie Blog.

Trends kommen oft von der Insel. Der mechanische Webstuhl zu Beginn der industriellen Revolution, das Sandwich im 18. Jahrhundert und packende Agententhriller à la James Bond waren es in den 1950er Jahren. Jetzt kommt ein neuer Trend aus Großbritannien: die Strafsteuer auf Limonade.

Druckbetankung durch die EZB

Am von in der Kategorie Blog, Gastbeiträge.

Von Stefan Kooths.
Die ultraexpansive Geldpolitik droht immer weitreichendere Verzerrungen in den Preis- und Produktionsstrukturen zu provozieren. Anfällig für diese Nebenwirkungen sind vor allem die bislang vergleichsweise gesunden Ökonomien im Euroraum.

On top in Down Under

Am von in der Kategorie Blog.

Unverantwortliche Finanzberatung steht zur Recht in der Kritik. Dass es andere Möglichkeiten gibt, dagegen vorzugehen als nur noch mehr Regulierung und noch ausführlichere Beratungsprotokolle, zeigt das Beispiel Australien.

Wie Gabriel und Altmaier maßhalten wollen

Am von in der Kategorie Blog.

In dem vom Kabinett kürzlich beschlossenen „Nationalen Programm für nachhaltigen Konsum“ geht es um nicht mehr und nicht weniger als um den hehren Anspruch, „heute so zu konsumieren, dass die Bedürfnisbefriedigung heutiger und zukünftiger Generationen unter Beachtung der Belastbarkeitsgrenzen der Erde nicht gefährdet wird.“ Mehr Pathos geht nicht!