14481855815_eaa47dc944_k

„Was tun?“ spricht Zeus

Am von in der Kategorie Gastbeiträge.

Von Mareike König.
Die Möglichkeit, unsere eigenen Entscheidungen treffen zu können, macht uns zu einem Individuum, das seine Werte, Prinzipien und Präferenzen kennt, und somit über die Fähigkeit verfügt, selbst langfristig für das eigene Wohlergehen zu sorgen. “Nudging” soll genau das verhindern und ist darum eine gravierende Bedrohung für die Freiheit.

13153737503_b3ecd18faf_k

Weshalb Schäuble nachgibt und immer wieder nachgeben wird

Am von in der Kategorie Gastbeiträge.

Von Prof. Roland Vaubel.

Schäuble hat stets erklärt, die deutschen Steuerzahler würden ihr Geld zurück erhalten. Das Schlimmste, was ihm passieren kann, ist daher, dass sich die neue griechische Regierung für zahlungsunfähig erklärt. Diese Drohung schwebt wie ein Damoklesschwert über seinem Kopf.

023-Sala_Maccari_Cicerone_Catilina

Kollektivismus, Sozialismus und Demokratie

Am von in der Kategorie Gastbeiträge.

Von Prof. Stefan Kooths.

Wenn durch Kollektivvokabeln wie „Volkswille“, „Landesinteresse“ oder „die Griechen“ Aggregate zu Akteuren stilisiert werden, tritt das Denken bereits schleichend den Weg in die intellektuelle Knechtschaft an. Gerade weil die Demokratie ein kostbares Gut ist, müssen Demokraten darauf achten, dass sie nicht für kollektivistische Absichten missbraucht wird.

14399885825_2de02ab081_k

Staatskonkurs als Chance

Am von in der Kategorie Gastbeiträge.

Von Robert Nef.
Dass die Banken aus der Krise herausfinden, ist viel wahrscheinlicher, als dass sich ein maroder Staat durch das ökonomische Gift neuer Darlehen und die politische Zumutung einer Teilentmündigung erholt.

Victor_Dubreuil_-_'Money_to_Burn',_oil_on_canvas,_1893

Von Goethe, Gold und Geld

Am von in der Kategorie Gastbeiträge.

Von Dr. Thomas Mayer.
Kann es sein, dass man in Deutschland, dem Land Goethes und der Hyperinflation, nur zu gut über die vermeintlichen Segnungen der Geld- und Schuldenvermehrung Bescheid weiß? Kann es sein, dass dies weniger an den deutschen Genen als an einem anderen Verständnis des Geldes liegt, das auch anderswo anzutreffen ist? Kann es sein, dass dieses Verständnis nur deshalb als „pathologisch“ bezeichnet wird, weil es der von John Law über John Keynes bis zu den heutigen Zentralbankern vertretenen Geldlehre widerspricht?