Bekämpfung von Kriminalität braucht kein Bargeldverbot

Am von in der Kategorie Blog, Gastbeiträge.

Von Alexander Fink und Kalle Kappner.
Weltweit sind Regierungen bemüht, die Bargeldnutzung ihrer Bürger einzuschränken. Befürworter sehen in der Einschränkung der Bargeldnutzung eine wirkungsvolle Maßnahme zur Kriminalitätsbekämpfung. Kritiker befürchten dagegen langfristig ein generelles Bargeldverbot, da Regierungen die elektronischen Zahlungstransaktionen der Bürger besser nachvollziehen können und diese ihr elektronisch bei Banken gehaltenes Geld nicht mehr durch Bargeldhaltung in Sicherheit bringen können.

Spekulation: Segensreich für die Marktwirtschaft

Am von in der Kategorie Blog, Gastbeiträge.

Von Alexander Fink und Kalle Kappner.
Spekulanten sind zurzeit nicht populär. Die Vorstellung, dass Spekulation moralisch anrüchig und volkswirtschaftlich schädlich sei, ist weit verbreitet. Die Politik wird regelmäßig aufgefordert, Spekulation durch Steuern und Verbote einzudämmen. Doch genau solche Aktivitäten spielen in der Marktwirtschaft eine segensreiche Rolle.

Mechanismus für Bankenabwicklung: Niemand dringt auf Anwendung

Am von in der Kategorie Blog, Gastbeiträge.

Von Alexander Fink und Kevin Spur.
So vielversprechend die Beteiligung der Gläubiger durch den Abwicklungsmechanismus klingen mag, so schwach ist der Anreiz inländischer und ausländischer Regierungen, notleidende Banken über ihn abzuwickeln. Zu gut scheinen die Gläubiger der Banken im Vergleich zur großen Zahl der Steuerzahler organisiert zu sein.